05.01.2016

Backen für den guten Zweck

Unterstützung für unbegleitete minderjährige Flüchtling

28 angehende Erzieherinnen und Erzieher des Technisch-Gewerblichen und Sozialpflegerischen Berufsbildungszentrums (TGSBBZ) Saarlouis haben mit ihrer Lehrerin in einer Backaktion rund 500 Euro erzielt. Weitere 500 Euro spendierte die Kochgeschirr-Firma Woll aus Saarbrücken in Form von Töpfen, Pfannen und anderen Küchenhelfern. Die Spende kommt unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlingen zugute, die von der Caritas Jugendhilfe, Haus Christophorus Wallerfangen, betreut werden. Englischlehrerin Sarah Becker und Schulleiterin Dr. Margret Schmitt überreichten den Scheck und das Kochgeschirr in der Akademie für Erzieherinnen und Erzieher in Roden an Dipl.-Sozialarbeiter Wolfgang Jacob vom Haus Christophorus. Wolfgang Jacob freute sich sehr über die Unterstützung, die die Jugendhilfeeinrichtung dringend benötigt für die unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge, die zurzeit im ehemaligen Sporthotel Honzrath untergebracht sind. „Das soll kein Dauerzustand sein, wir möchten die jungen Männer in Wohngemeinschaften mit 5 bis 7 Personen und jeweils einem Betreuer unterbringen“, erklärte er. Daher kommen auch die Töpfe und Pfannen der Firma Woll sehr gelegen. Die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe haben in der Zeit zwischen den Herbst- und Weihnachtsferien zweimal in der Woche in den Pausen selbst gebackenen Kuchen an Mitschüler und Lehrer verkauft. Am Ende kamen 500 Euro zusammen. Dr. Margret Schmitt lobte das Engagement ihrer Schüler. Am TGSBBZ in Saarlouis werden derzeit 31 Flüchtlinge in zwei Schulklassen im Fachbereich „Holz“ unterrichtet. Eine dritte Klasse im Bereich „Ernährung und Hauswirtschaft“ ist in Vorbereitung.